Physella acuta – Blasenschnecke

Physella acuta
Physella acuta

Offensichtlich habe ich mir die Physella acuta mit den Pflanzen eingeschleppt. Sie sind praktisch in jeder Gärtnerei für Wasserpflanzen zu finden. Deshalb lässt sich das kaum verhindern. Ihr Vorkommen war ursprünglich primär holarktisch, inzwischen ist sie durch durch anthropogene Verschleppung Kosmopolit. Durch ihre Ernährungsweise stellen sie den Typus des idealen Resteverwerters dar. Weil sie bevorzugt abgestorbenes Pflanzenmaterial und Futterreste verzehrt. Deshalb werden sie von mir toleriert. Gar nicht toleriert werden sie hingegen von den Clea helena. Die Blasenschnecken gehören zu deren bevorzugter Beute und wurden inzwischen an den Rand der Ausrottung getrieben.

Der deutsche Name rührt übrigens nicht von irgendwelchen Blubbergewohnheiten her. Vielmehr bezieht er sich auf die winzigen, glitzernden Punkte, die entfernt an kleine Luftbläschen erinnern. Um das zu sehen, muss man allerdings ganz genau hingucken.

Zurück zur Auswahl Wirbellose

Letzte Änderung: 14. Dezember 2018

Teile die Seite mit Deinen Freunden: